Jakobspilger Steiermark
Jakobspilger Steiermark

Etappenlänge

 

Mein Weg, meine Planung: 

  1. Welchen Weg möchte ich überhaupt machen?
  2. Zur welchen Jahreszeit möchte ich gehen und kann ich da überhaupt starten?
  3. Wieviel Zeit habe ich zur Verfügung?
  4. 30 km gehe ich im Schnitt. Mehr möchte ich nicht, 25 km finde ich Ideal.
  5. Möchte ich nur in Herbergen schlafen?
  6. Wieviel kostet mich der Weg?
  7. Habe ich alle nötigen Dinge beisammen oder muss ich etwas ersetzen?
  8. Was möchte ich anders machen als auf meinen bisherigen Wegen?

Was hat sich seit meinens ersten Jakobsweges verändert:

  • Ich gehe den Weg nur für mich, auch wenn ich in der Gruppe bin.
  • Ich weiß, wie viel ich gehen kann.
  • Ich schlafe immer seltener in Herbergen, weiche auf Pensionen aus.
  • Ich nehme mir mehr Zeit für Besichtigungen.
  • Ich gehe den Weg nicht mehr durch, mache mehr bewußte Pausen.
  • Kaufe mir immer seltener Proviant für die Jause.
  • Mein Spanisch hat sich mit den Besuch von Bars und Cafés deutlich verbessert. 
  • Nachteil: Kostenintensiver!! (Aber wie oben schon erwähnt!!)
  • Weiterhin nehme ich mir vor nicht zu fahren bzw. ein Stück auszulassen (Oder am nächsten Tag werde ich wieder an die gleiche Stelle zurück gebracht).
  • Mir ist egal wie viele km andere gehen, ich habe auf dem Weg mit dem Leistungsdenken aufgehört.
  • Mein Rucksack wird immer leichter (Sommer).


 

Etappenlänge:

Hier ist vieles möglich,im Schnitt gehen die Pilger zwischen 20-30km am Tag.

Wenn Du vorher noch nichts mit dem Weitwandern zu tun gehabt hast, solltest Du fast zwingend

ein paar Testläufe machen, es wäre schade wenn Dir am Weg klar wird,dass Du Dir zu viel vorgenommen hast und es sich mit Deinen Urlaubstagen möglicherweise nicht ausgeht.

Noch etwas: Ich plane meistens für die nächsten drei Tage. Dabei sehe ich mir die Etappenlänge, Einkehrmöglichkeiten, Geschäfte,Sehenswürdigkeiten und welche Unterkünfte  es auf der Strecke gibt an. 

  • Wieviel km?
  • Welcher Wochentag, Sonntagsruhe!?
  • Gibt es auf der Strecke Einkehrmöglichkeiten?
  • Kann ich Unterwegs etwas Einkaufen, Wasser?
  • Kann ich die Etappe zur Not kürzen?
  • Plane ich mit Herbergen oder Pensionen oder gemischt?
  • Besichtigungen, schöne Städte, Sehenswürdigkeiten etc.?

  

Wie mache ich es mir so leicht wie möglich??

 

Bevor Du Dich auf den Weg machst:

  • Teste Deine Schuhe
  • Eventuell orthopädische Einlagen
  • Richte Deinen Rucksack - Rückenlänge etc.
  • Teste wie viele km Du am Tag gehen kannst und wie viel Du gehen möchtest
  • Sei dabei aber ehrlich zu Dir!! Du gehst denn Weg nur für Dich!
  • Besorge Dir rechtzeitig den Pilgerpass
  • Wenn Du Dein Tagespensum kennst, kannst Du Deine Urlaubstage planen
  • Packe Deinen Rucksack öfters, mit genau den Dingen die Du mitnehmen möchtest
  • Kläre zu Hause alles ab bevor Du fliegst, auch ein Testament zu machen wäre gut
  • Lasse Dich nicht irre machen vom Internet!!!!!!!!!!!!!!!!!!
  • "Es haben ganz andere den Weg geschafft"

 

Wenn Du Dich am Weg befindest:

 

-Achte auf Deine Füße.

-Du bist Gast in einem fremden Land, manche Dinge sind anders als bei uns!!

-Laufe nicht achtlos umher, achte trotz guter Markierung auf den Weg.

-Räume Deinen Mist in den Herbergen selbst weg und sei Vorbild. 

-Halte die Nachtruhe ein!!

-Versuche wenigstens ein paar Wörter auf Spanisch zu sprechen, Grüßen etc.

 

-Genieße jede Minute!!!



 

 

 

Aktuelles: